Weihnachtspudding

AUS: DAS OFFIZIELLE DOWNTON ABBEY WEIHNACHTSKOCHBUCH

Zutaten:

150 g dunkle Rosinen
150 g getrocknete Korinthen
75 g gelbe Rosinen
150 g Nierenfett, gehackt
110 g frische Brotwürfel
40 g Mehl
2 EL fein gehackte Mandeln
1 TL Spekulatiusgewürz
1/2 TL geriebene Muskatnuss
1/2 TL Salz
1 Ei, leicht verquirlt
2 1/2 EL Vollmilch
2 1/2 EL dunkler Rum
2 1/2 EL Brandy
3 EL Starkbier
oder ein anderes dunkles Starkbier
abgeriebene Schale und Saft 1/2 Zitrone
ungesalzene Butter (für die Form)
Englische Creme, zum Servieren
Brandy oder Rum zum Beträufeln

So geht’s

  • Den Pudding einen Tag vor dem Dämpfen zubereiten, damit er ruhen kann. In einer großen Schüssel dunkle Rosinen, Korinthen, gelbe Rosinen, Nierenfett, Brotwürfel, Mehl, Mandeln, Spekulatiusgewürz, Muskatnuss und Salz mit einem Holzlöffel gut vermischen. Ei, Milch, Rum, Brandy, Starkbier sowie Zitronenschale und -saft dazugeben und alle Zutaten vorsichtig verrühren. Die Schüssel abdecken und über Nacht kalt stellen.
  • Den Backofen auf 165 °C vorheizen. Eine Puddingform (1,2 l) großzügig mit Butter einfetten. Einen Kreis in der Größe des Formbodens aus Backpapier ausschneiden, diesen an den Boden der Form drücken, sodass er an der Butter haftet. Wenn der Pudding fertig ist, kann man ihn mithilfe des Backpapiers leichter aus der Form lösen.
    Die Puddingmischung in die vorbereitete Form geben, dabei gut festdrücken. Einen Kreis,
    7,5–10 cm größer als der Durchmesser der Form oben, aus Backpapier ausschneiden. In der Mitte des Papiers einen schmalen Falz machen, sodass es sich ausdehnen kann, wenn der Pudding aufgeht, dann das Papier auf den Pudding legen. Das überhängende Papier nach unten falten und mit Küchengarn an der Form befestigen. Das Backpapier mit Alufolie oder einem Küchentuch abdecken. Küchengarn um den Rand der Form binden, um das Tuch oder die Folie zu befestigen, dabei auf beiden Seiten der Form einen kleinen Henkel machen, damit man die Form nach dem Kochen leichter aus dem Topf heben kann.
  • In einen schweren, ofenfesten Topf, der groß genug für die Puddingform ist und Raum lässt für den zirkulierenden Dampf, eine hitzebeständige, umgedrehte Untertasse, einen Einmachring oder einen Topfuntersetzer geben und die Puddingform aufsetzen. Kochendes Wasser in den Topf gießen, sodass die Puddingform halb im Wasser steht. Den Topf mit einem passenden Deckel oder Alufolie zudecken und in den Ofen schieben.
  • Den Pudding 3–4 Stunden dämpfen, jede Stunde den Wasserstand überprüfen und bei Bedarf kochendes Wasser zugießen. Um zu überprüfen, ob der Pudding gar ist, den Topf aus dem Ofen nehmen und mithilfe der Henkel aus Küchengarn vorsichtig die Puddingform herausheben. Die Abdeckung abnehmen und mit den Fingerspitzen auf den Pudding drücken. Wenn er wieder zurückspringt, ist er gar. Wenn der Finger eine Delle hinterlässt, den Pudding abdecken, wieder in den Topf stellen, diesen in den Ofen schieben und noch eine weitere Stunde dämpfen.
  • Wenn der Pudding fertig ist, die Puddingform mithilfe der Henkel aus dem Topf heben. Das Garn durchschneiden und die Abdeckung abnehmen. Serviert man den Pudding sofort, eine Servierplatte umgedreht auf die Form legen und die Platte gemeinsam mit der Form umdrehen, die Form abheben und das Backpapier abziehen. In Portionen schneiden, warm servieren und die Englische Creme separat in einer Saucière dazu reichen.
  • Wie jeden Obstkuchen sollte man den Pudding im Voraus machen. So entfalten sich die Aromen und man kann zusätzlich Rum oder Brandy dazugeben, die sowohl den Geschmack verstärken als auch den Pudding haltbarer machen. Den Pudding offen in der Form auskühlen lassen, mit frischem Backpapier abdecken und dieses mit Küchengarn befestigen. Den Pudding kann man an einem kühlen Ort bis zu 3 Monate aufbewahren, wenn man ihn einmal in der Woche mit ein paar TL Brandy beträufelt. Wenn die Zeit gekommen ist, ihn zu servieren, die Form wieder mit Backpapier und Küchentuch oder Alufolie abdecken und im Ofen wie oben beschrieben etwa 1 Stunde dämpfen, um ihn zu erwärmen. Erwärmt man ihn in der Mikrowelle, das Backpapier entfernen, die Form direkt in die Mikrowelle stellen und erwärmen, bis der Pudding heiß und dampfend ist – das sollte höchstens 10 Minuten dauern.

Rezept und Foto:

Das offizielle Downton Abbey Weihnachtskochbuch
von Regula Ysewijn
240 Seiten | € 27,80 | ISBN 978-3-8310-4173-2 | DK Verlag Dorling Kindersley

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.