Retter: 9. Slow-Food-Bio-Fest

Jetzt heißt's "steirisch aufRETTERn"

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause hieß es heuer endlich wieder „steirisch aufRETTERn“ im Retter Bio-Natur-Resort in Pöllauberg.

Die Gastgeber Ulli und Hermann Retter freuten sich zum bereits neunten Slow-Food-Bio-Fest mehr als 500 Gäste, darunter auch den bisher einzigen österreichischen Raumfahrer „Austronaut“ Franz Viehböck und die Kabarettistin Lydia Prenner-Kasper, begrüßen zu können.

Besonders beeindruckend ist der hohe Stammgastanteil an einheimischen Besuchern und Retter-Hotelgästen, die den BIO-Genuss mit steirischer Musik nicht mehr missen möchten. An mehr als 30 Stationen präsentierten sich heimische BIO-Lebensmittel-Produzenten, BIO-Winzer, Produzenten von Handwerk und Tracht, bei welchen sich die Besucher direkt informieren konnten.

Glück auf dem Teller

Die Hauptgerichte vom Labonca-Bio-Schwein, Bio-Lamm vom Schieder und Bio-Rind vom Willingshofer wurden von Küchenchef Jürgen Archam und seinem Team zubereitet. „Nach dem Motto ‚Du bist was du isst‘ kommt im Retter Bio-Natur-Resort nur mehr Glück auf den Teller. „Eines unserer größten Anliegen ist es, den regionalen Lebensmittelkreislauf zu schließen, alle Tiere zur Gänze aufzuarbeiten und die Bio-Bauern ins Rampenlicht zu stellen“, so Ulli Retter. Ergänzt wurden die kulinarischen Schmankerln durch 4 zünftige Steirische Tanz- und Stubenmusik- Gruppen und regionales Kunst-Handwerk.

Alles unter einem Dach

Großen Anklang fanden auch die Führungen durch das Retter BioGut, das eine Brennerei, eine Bäckerei, eine Kräuterei und seine Eiserei als Ausflugsziel, Veranstaltungsort und Einkaufsmöglichkeit unter einem Dach vereint. Ziel ist eine direkte Vernetzung der Gäste mit den regionalen BIO-Produzenten, denn nur durch direkte Wertschätzung erfolgt Wertschöpfung in der Region.

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.