Mit Ferrum phosphoricum gut durch den Winter

Das Schüßler-Salz Nr. 3 ist ein heißer Tipp für die Winterzeit

In der kalten Jahreszeit ist unser Körper gefordert und gerade in diesem Jahr ist es besonders wichtig gesund zu bleiben. Das Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum bietet hier wertvolle Unterstützung. Das Salz des Immunsystems wird bei den ersten Anzeichen einer Erkältung eingenommen.

 

Draußen kühler Wind, drinnen trockene Heizungsluft – da spürt man schnell ein Kratzen im Hals oder Kribbeln in der Nase. Gut, wenn man jetzt das Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum (z.B. von Pflüger) griffbereit in der Hausapotheke hat. Das Salz des Immunsystems spielt eine Rolle bei der Infekt-Abwehr und gilt als „Erste-Hilfe“-Mittel bei Entzündungen. Wird es bei den ersten Anzeichen eingenommen, hilft das körpereigene Mineralsalz eine Erkältung abzufangen – ganz natürlich und ohne Nebenwirkungen. „Es unterstützt das Immunsystem und hilft sehr gut bei den ersten Erkältungszeichen wie gerötetem Hals, Schluckbeschwerden und leichtem Fieber“, weiß Anne Tölle, Apothekerin und Mineralstoffberaterin.

Eisen schützt vor Erkältungen

Bei einer Entzündung greift der Körper auf Eisen zurück und transportiert es zum Entzündungsherd. Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum erreicht die Zelle schnell und fördert die Aufnahme und Verwertung von Eisen (lat. Ferrum). Dieser Impuls hilft dem Körper, wieder in eine gesunde Balance zu kommen. Außerdem verbessert Ferrum phosphoricum die Sauerstoffversorgung aller Körperzellen, die nötig ist, um die Abwehrzellen zu aktivieren.

Foto: Pflüger

Lutschen oder heiß trinken

Bei akuten Beschwerden lässt man alle fünf Minuten eine Tablette langsam im Mund zergehen bis Besserung eintritt. Danach werden die Abstände verlängert. An nasskalten Wintertagen tut außerdem ein Heißgetränk mit der „Heißen 3“ gut: Dazu einfach 10 Tabletten Schüßler-Salz Nr. 3 in einer Tasse mit heißem Wasser auflösen und in kleinen Schlucken trinken.

Mit Schüßler-Salzen vorbeugen

Um gestärkt durch Herbst und Winter zu kommen, empfiehlt sich eine 4- bis 6-wöchige kurmäßige Anwendung von Schüßler-Salzen. Sie besteht aus den Schüßler-Salzen Nr. 3 Ferrum phosphoricum, Nr. 8 Natrium chloratum und Nr. 10 Natrium sulfuricum, von denen man täglich jeweils sechs Tabletten nimmt. Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum unterstützt als Salz des Immunsystems allgemein den Eisenhaushalt und optimiert den Sauerstofftransport im Körper. Schüßler-Salz Nr. 8 Natrium chloratum ist das Salz des Flüssigkeitshaushalts und wichtig für die Schleimhäute. Dadurch werden Mund- und Nasenschleimhaut gestärkt – Viren und Bakterien haben weniger Chancen einzudringen. Das Salz der Ausscheidung, Schüßler-Salz Nr. 10 Natrium sulfuricum, ist bedeutend für die Ausscheidung von Wasser und Stoffwechselendprodukten, die dadurch schneller wieder den Körper verlassen.

Wenn du keine Milchzucker verträgst oder dir die Tablettenzahl zu viel ist, gibt es Schüßler-Salze auch als Tropfen oder Pulver. Die Tagesdosis Pulver für die 3 Salze einfach morgens in Wasser auflösen und über den Tag verteilt trinken.

Schüßler-Salze richtig anwenden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Pflüger Schüssler Salze | Medicalpress
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.