In der Mitte sein

von Claudia Holl

Ein Mensch, der in seiner Mitte ruht, spürt sich selbst sehr gut, weiß, was ihm gut tut und was nicht, verfügt dementsprechend über Klarheit, gute Entscheidungskraft und (sommerliche) Leichtigkeit. Wie du dich leicht (wieder) in die Mitte bringen kannst, erklärt dir die Luftenberger TCM-Expertin und Kinesiologin Claudia Holl.

Es ist immer wichtig, sich in der eigenen Mitte zu zentrieren. Aber gerade in der aktuellen Zeit kann es noch essentieller sein, sich nicht vom Außen ablenken oder durch eigene Emotionen als Reaktion darauf aus der Mitte bringen zu lassen. Die Mitte ist unser aller Fühl-Zentrum, das den Boden bereitet für das Herz, um den weisen Herzens-Eingebungen folgen zu können.

Die folgende Übung stammt aus der Kinesiologie und nennt sich Transversalfluss (Schutzmantel). Wenn du beispielsweise morgens aufstehst, den Kopf voller guter Dinge und frohen Herzens in deinen Alltag gehst, dann auf jemanden triffst, der in seinem Gemüt im Negativen ist und … plötzlich ist all dein Frohsinn, deine Leichtigkeit, deine innere Sonne verschwunden – dann ist dein Transversalfluss blockiert. Du kannst ihn wie folgt wieder ins Gleichgewicht bringen beziehungsweise einfach täglich (mehrmals) präventiv stärken.

Foto: Claudia Holl

Kinesiologie-Tipp Transversalfluss

Setz dich bequem in einen Sessel (du kannst die Übung aber auch im Liegen durchführen) und schließe die Augen. Lege nun eine Hand auf deine Stirn, die andere auf den Nabel (es ist egal, mit welcher Hand du beginnst). Atme tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus.

Stelle nun gedanklich eine Verbindung zwischen deiner Stirn und deinem Nabel her. Dies kann eine Farbe sein, Wärme, Licht, ein Gefühl, ein Bach, …. was immer dir einfällt. Lass diese Verbindung zwischen deinen Händen hin und her fließen und spüre dabei deine Mitte. Halte diese Position für etwa eine Minute oder auch länger.

Wechsle nun die Hände und halte diese Position wieder für etwa eine Minute oder auch länger und spüre dabei deine Mitte.

Wenn du das Gefühl hast, es ist genug, nimm deine Hände von Stirn und Nabel und fühle in dich hinein, wie es dir  jetzt geht. Fühlst du dich stärker, entspannter, zentrierter, ruhiger?


Noch mehr Wissen rund um Gesundheit, Ernährung und gute Lebensweise gibt es in Claudia Holls Büchern: „Kochen für die Seele“, „Kochen für die Mitte – Heile dein Herz“ und „Seelennahrung – entfalte Deine positiven Seiten“ – alle erschienen im Freya Verlag. Nähere Informationen unter www.kch.at

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.