Grill & Chill vegan – die Rezepte

aus CHI #2

Panzanella – mediterraner Brotsalat

Zutaten:

  • 2 Paprika
  • 2 Tomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Salatgurke
  • 3 Scheiben altes Brot
  • Olivenöl
  • Balsamico
  • Salz, Pfeffer
  • frisches Basilikum

So geht’s:

Alle Zutaten mundgerecht schneiden und in eine Schüssel geben.

Das Brot würfeln, in Olivenöl anrösten und ebenfalls in die Schüssel geben.

Alles gut vermischen und mit einem leichten Balsamico-Dressing marinieren.

Abschließend frisches gehacktes Basilikum darüberstreuen.

Tofu-Steak mit Zitronen-Thymian-Kartoffeln

Zutaten:

  • 500 g Tofu natur
  • 400 g Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen gehackt
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer gehackt
  • 200 ml Sojasauce
  • 100 ml Ananassaft
  • 2 Zitronen
  • 50 ml Öl
  • 50 g Zucker

So geht’s:

Für die Marinade Knoblauch, Ingwer mit Öl, Sojasauce, Ananassaft, einem Spritzer Zitronensaft und wer’s süßer mag, mit Zucker vermischen.

Tofu in 4 gleich große Stücke schneiden und  über Nacht in der Marinade im Kühlschrank ziehen lassen. Eine Stunde vor dem Grillen herausnehmen,
Marinade abseihen und mit etwas Stärke abbinden – fertig!

Kartoffeln und Zitronen schneiden und zusammen mit dem frischen Thymian in Alufolie wickeln und ab in die Glut

Alternativ können die Kartoffeln auch vorgedämpft und statt in Alufolie in Backpapier gewickelt werden – dann sollten sie aber nur auf den Rost.

Kokos-Ananas-Dip

Zutaten:

  • 1 Ananas
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Curry nach Geschmack

So geht’s:

Die Ananas großzügig schälen, den Strunk entfernen, das Fruchtfleisch klein schneiden und pürieren. Das Fruchtmark eine halbe Stunde durch ein Spitzsieb abtropfen lassen.

Dann die Kokosmilch mit dem Ananas-Püree und Curry vermischen – nach Belieben würzen – fertig.

TIPP: Die Schale und den Strunk der Ananas nicht wegwerfen! Mit etwas Zimt, Ingwer, Zucker und Wasser habt Ihr in wenigen Tagen eine köstliche Tepache!

Gemüsespieße

Zutaten:

  • 1 Paprika
  • 1 Zucchini
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten
  • 1 Apfel
  • 1 Kohlrabi
  • 1 Mango

So geht’s:

Obst und Gemüse lassen sich super am Spieß kombinieren.

Wir haben für Euch einen Zucchini-Tomaten-Mango-Spieß probiert und das Ganze dann auch mit Paprika,  Apfel und Kohlrabi – frisch, knackig, lecker!

TIPP: Eurer Kreativität ist hier natürlich kaum eine Grenze gesetzt!

Pilzbags

Zutaten:

  • 500 g Pilze nach Wahl
  • Olivenöl
  • 1 Zweig frischer Salbei
  • Salz

So geht’s:

Die Pilze putzen und nach Belieben schneiden.
Olivenöl, etwas Salz, frischen Salbei und die Pilze in einer Schüssel gut vermischen, ca. eine halbe Stunde ziehen lassen und gelegentlich umrühren.

In Backpapier-Taschen portionieren und ab auf den Rost – während dem Grillen die Taschen geschlossen halten.

Karotten-Sellerie-Apfelsalat

Zutaten:

  • 300 g Karotten
  • 300 g Knollensellerie
  • 200 g Äpfel
  • Saft einer Zitrone
  • Apfelessig
  • Walnussöl
  • Salz, Pfeffer

So geht’s:

Karotten, Sellerie und Äpfel grob hobeln, mit Zitronensaft, Apfelessig und Walnussöl marinieren und nach Belieben würzen.

scharfer Erdnussbutter-Mango-Dip

Zutaten:

100 g Erdnussbutter
1 reife Mango
1 Chili Habanero

So geht’s:

Die Habanero-Chili grob schneiden, Mango in kleine Stücke schneiden.

Die Erdnussbutter mit den Chili-Stücken erwärmen, mit der kleingeschnittenen Mango vermischen und danach mit dem Pürierstab glatt mixen.

Kurkuma-Burger-Buns

Zutaten:

  • 200 g Mehl
  • 60 ml lauwarmes Wasser
  • 90 ml Hafermilch
  • 1/2 Packung Trockenhefe
  • 1 Esslöffel Rohrzucker
  • 1,5 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 0,5 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Kurkuma

So geht’s:

Das lauwarme Wasser mit Zucker und Trockenhefe verrühren und etwa 5 bis 10 min ruhen lassen.

Anschließend  Mehl und Salz in eine Rührschüssel geben und mit allen anderen Zutaten verkneten.

Den Teig für mindestens eine Stunde zugedeckt stehen lassen, bis er etwa seine doppelte Größe erreicht hat. Der aufgegangene Teig wird dann nochmals auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche kurz durchgeknetet und in vier gleichgroße Portionen geteilt.

Die einzelnen Portionen zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dort nochmals eine knappe Stunde ruhen lassen, bis sie die gewünschte Größe erreicht haben.

Danach für gut 15 min auf 190 Grad Ober-/ Unterhitze gebacken.

Unser Tipp: Gebt etwas vom Teig zur Seite, rollt ihn dünn aus und legt die Teigplatten für ein paar Minuten auf den Grill – fertig ist euer frisches Fladenbrot!

Rote-Rüben-Zucchini-Patty

Zutaten:

  • 800 g Zucchini
  • 800 g Rote Rüben gekocht
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Mehl

So geht’s:

Zucchini und Rote Rüben mit der Küchenmaschine hobeln und salzen.
Beiseite stellen und ca 15 min entwässern lassen.

In der Zwischenzeit die kleingeschnittene Zwiebel anschwitzen und zur Zucchini-Rüben-Masse dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, gut vermischen und daraus Patties formen. Mit Mehl bestäuben und beidseitig grillen, bis sie schön kross sind.

Dazu passen Süßkartoffel-Fries aus dem Rohr perfekt!

Schoko-Zimt-Espresso-Sauce

Zutaten:

  • 75 g Bitterschokolade
  • 2 Dörrzwetschgen
  • 10 cl starker Kaffee
  • Zimtpulver
  • Chiliflocken
  • Zucker nach Geschmack

So geht’s:

Die Schokolade im Kaffee sanft erhitzen, bis sie geschmolzen ist. Dörrzwetschgen, Zimt, nach Belieben Zucker und Chiliflocken dazugeben.

Alles gut verrühren, ca. 30 min ziehen lassen und auskühlen lassen.

Unser Tipp: Kein Zucker – ein wenig mehr Chili!

Kidney-Bohnenmus

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 30 g Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Chili (optional)

So geht’s:

Die Zwiebel in etwas Olivenöl anrösten, das Tomatenmark dazugeben und weiterrösten.

Die Bohnen abtropfen, abspülen und zur Zwiebel mischen.

Die Masse mit dem Pürierstab glatt mixen und nach Belieben würzen!

gegrillte Ananas und Bananen

Zutaten:

  • 1 Babyananas oder Ananasscheiben
  • 2 Bananen
  • Honig
  • Kokosflocken
  • Zimt
  • Eis nach Belieben

So geht’s:

Ananas und Banane für ein paar Minuten auf den heißen Grill legen.

Danach auf einem Teller anrichten, mit Honig beträufeln und mit Kokosflocken und Zimt bestreuen.

Dazu noch eine Kugel Eis – fertig ist Euer Grill-Dessert!

Rezepte aus CHI # 2
Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.