Ein Hoch dem Immunsystem

Tipps & Tricks für unsere Abwehrkräfte

In den letzten Wochen und Monaten wurde so viel von Viren, Krankheit und Ansteckungsgefahr gesprochen, dass alleine dadurch zu befürchten ist, dass unser Immunsystem ganz schön in Mitleidenschaft gezogen wurde. Zeit sich darum zu kümmern!

 

Von Social Distancing, Mund-Nasen-Schutz und Impfung konnten wir in letzter Zeit mehr lesen und hören, als vielen von uns lieb ist. So gut wie keine Tipps, wie unser Immunsystem zu stärken ist, waren da hingegen zu finden. Und das, obwohl schließlich sonnenklar ist, dass eine gute Immunabwehr wohl der beste Schutz gegen Viren aller Art ist …

Wir werden deshalb in diesem Beitrag die besten Immun-Tipps sammeln, damit wir alle gestärkt und kraftvoll in die zweite Jahreshälfte starten können. Hast du auch einen guten Tipp fürs Immunsystem? Schreib uns doch an redaktion@chi-magazin.at oder in einen Kommentar unter diesem Artikel, damit möglichst viele davon profitieren können!

Tipps für deine starke Abwehrkraft:

LACHEN. Die Clini-Clowns wissen es längst und auch die Wissenschaft hat es bereits hochoffiziell bestätigt: Lachen ist gesund und stärkt tatsächlich unsere Abwehrkraft messbar. Wer in dieser sehr speziellen Zeit so gar keinen Grund zum Lachen findet, muss nicht verzagen. Denn der Körper kann echtes von unechtem Lachen nicht unterscheiden!

BEERENSTARK. Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren … nimm davon soviel du kriegen kannst, denn Beeren sind nicht nur sehr lecker und kalorienarm, sie stärken auch unser Immunsystem und sind mit ihren tollen Inhaltsstoffen echte Gesundheitsapostel gegen so manches Leiden.

PROBIOTIKA. Dass unser Darm einen wesentlichen Anteil an unserer Immunkraft hat, hat sich längst herumgesprochen. Daraus folgt die Wichtigkeit unserer Ernährung für ein starkes Immunsystem. Besonders hilfreich für die Balance der Darmflora sind Probiotika. Die müssen aber nicht aus der Apotheke kommen, mit fermentierten Lebensmitteln können wir in der eigenen Küche für darmgesunde Lebensmittel sorgen. Schon zwei Esslöffel Fermentiertes sind echte Booster für unsere Darmgesundheit. Was genau Fermentation ist und wie wir selbst fermentieren können, verraten wir in einem ausführlichen Artikel in der nächsten CHI-Ausgabe ab 2. September!

VITAMIN C. Zitrusfrüchte und das meiste Grüngemüse enthalten reichlich davon, auch Granatapfel, Sanddorn und die bereits erwähnten Beeren sorgen für den Vitaminkick. Wer trotzdem nicht genug davon bekommt, kann mit entsprechenden Präparaten supplementieren.

INGWER. Die kleine Powerwurzel sollte in keiner Küche fehlen. Sie stärkt nicht nur unsere Immunkraft, sondern führt auch erfolgreiche Siegeszüge gegen Viren und Bakterien. Ingwer peppt so manches Gericht auf, ein paar Scheibchen machen sich aber auch richtig gut als Geschmacksnote in Trinkwasser oder Tee!

KNOBLAUCH. Auch Knoblauch empfiehlt sich für die gesunde Küche, denn das enthaltene Allicin wehrt ebenfalls unerwünschte Eindringlinge ab und stärkt das Immunsystem.

NÜSSE & SAMEN. Mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien und reichlich wertvollen Inhaltsstoffen sorgen Nüsse und Samen für die wichtige Versorgung mit Kupfer, Selen, Zink, Eisen und Vitamin E. Eine abwechslungsreiche Mischung ist eine gesunde Zwischenmahlzeit. Achtung: Nicht die ganze Packung auf einmal verdrücken, denn die Kalorienzufuhr kann sich leicht auf der Waage bemerkbar machen. Ein Übermaß ist aber auch gar nicht nötig, denn schon eine einzige Paranuss deckt beispielsweise den täglichen Bedarf an Selen!

BEWEGUNG AN DER FRISCHEN LUFT. Regelmäßige Radtouren, Nordic Walking-Runden oder Spaziergänge stärken nicht nur die Kondition und das Herz-Kreislaufsystem, sondern auch das Immunsystem. Besonders kühle Tage und selbst Regenwetter powern unsere Abwehrkräfte an!

WIM HOF-METHODE. Apropos Kälte:  Der Niederländer Wim Hof tritt seit Jahren den Beweis an, dass uns Kälte nicht schwächt oder gar krank macht, sondern – bei richtiger Anwendung – das Immunsystem und den gesamten Organismus sowie die Mentalkraft stärkt. Mehr dazu gibt’s in der Septemberausgabe CHI!

YOGA. Auch das ist längst erwiesen:  Die Atem- und Körperübungen, gepaart mit Mediation und Entspannung, stärken nicht nur unser Nervenkostüm und unsere Muskulatur, sondern auch unser Immunsystem.

→ Viele weitere Tipps von ganzheitlichen Expertinnen findest du in den Kommentaren!

Du hast noch einen tollen Tipp fürs Immunsystem?

Dann schreib ihn doch unten in die Kommentare! Jeder neue Tipp wird mit einem tollen Buchgeschenk belohnt!

In diesem Sinne: Tu dir Gutes und bleib gesund!

Das könnte dir auch gefallen
% S Kommentare
  1. Monika Gundinger sagt

    Einfühlsame Berührung mit Lomi Lomi stärkt ebenso das Immunsystem 😊👌

  2. Marianne Lechner sagt

    Sich mit seinen Schattenseiten zu beschäftigen hilft ebenfalls. Einzutauchen in die tief liegenden Emotionen wie Wut, Angst, Zorn… dieser Druck, den das alles erzeugt, schwächt das Immunsystem sehr!

  3. Ursula Wölfl sagt

    Ausreichend schlafen und Bewegung, vor allem draußen (z. B. Spazieren gehen). 🙂
    Ätherische Öle können das Immunsystem ebenfalls toll unterstützen.

  4. IMMUN-OXYMEL
    Rezeptur by Barbara Manzenreiter
    http://www.manzenreiter.com

    0,50 l Apfelessig und
    1,50 kg Honig
    … in einem großen Schraubglas vermengen.

    Salbei-, Thymian-, Quendelkraut, Schafgarbenblätter, Fichten-, Birken-, Holunder-, Himbeere-, Brombeereknospen, Ingwer, Zitrone, Knoblauch, Zwiebel, Bärlauch, Kurkuma
    … zum Honig-Essig-Gemisch hinzufügen, gut unterrühren und das Glas verschließen.
    2-4 Wochen dunkel stehen lassen, täglich umrühren oder verschütteln.
    Danach abseihen, in Flaschen füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

    Täglich morgens und abends 1 EL Oxymel zu sich nehmen, vor dem Schlucken für einige Sekunden im Mundraum belassen.

    Stärkt das Immunsystem, wirkt basisch und reguliert den Mineralstoffhaushalt.

  5. TIPPS FÜR EIN STARKES IMMUNSYSTEM
    by Barbara Manzenreiter

    ➡️ achte auf deinen Lebensstil (Ernährung, Bewegung, Schlaf,…)
    ➡️ stärke deine Selbstheilungskräfte
    ➡️ achte auf ein harmonisches und entspanntes Umfeld (Arbeitsplatz, Familie, Beziehungen,…)
    ➡️ bringe deine Zellebene in eine gesunde Schwingung
    ➡️ fokussiere deine Gedanken
    ➡️ beruhige deinen Geist

    😊 Gesundheit beginnt in dir – mit einem starken Geist, einem frei fließenden Energiefeld und einem kräftigen Körper! 😊

    http://www.manzenreiter.com

  6. Alexandra sagt

    Qigong – mein Gesundheitselixir

  7. Stress, den wir nicht aus unserem System rausbekommen, schwächt unser Immunsystem enorm. Drum ist alles, was Stress reduziert wesentlich. Leider leben besonders wir Frauen in einer Stressspirale die gar nicht so leicht zu unterbrechen ist.

    Was wenige wissen ist, dass Frauenkörper Stresshormone nicht nur durch fight or flight abbauen, sondern auch durch das Sein in einer Frauenrunde (einer wertschätzenden!). Daher meine Empfehlung (für Frauen 😊) : suche dir einen Frauenkreis, online oder offline, mit dem du in Resonanz gehst. Verbundenheit und das Hormon Oxytozin gehen Hand in Hand …

    http://www.frauenstaerken.net

  8. Karin Köpf sagt

    Detox your Life: soviel Giftstoffe/chemische Substanzen wie möglich austauschen gegen natürliche Produkte. (In der Ernährung, bei den Reinigungsmitteln, Kosmetikartikeln…)

  9. Ich empfehle täglich ein Stamperl Aronia-Saft zu trinken. Die Aronia- oder Apfelbeere ist ein heimisches Superfood mit extrem hohem OPC-Gehalt. Aronia-Saft fördert die Entgiftung und verbessert die Darmflora, die bekanntlich eine extrem wichtige Rolle für das Immunsystem spielt. Getrocknet und anschließend gemahlen kann man das Aronia-Pulver übers Müsli streuen oder als färbende Zutat für gesunde Fruchtkugeln verwenden!

  10. Ursula Limberger sagt

    Ich bin überzeugt, dass Resilienz und Immunsystem gemeinsam stark sind bzw. stark werden.

    Warum?

    Das Immunsystem ist die körperliche Widerstandskraft gegen äußerliche Einflüsse wie Wind, Kälte, Viren, Bakterien.
    Resilienz ist das Immunsystem der Seele. Die psychische Widerstandskraft reduziert Stress, Sorgen und Ängste.
    Ich beobachte, dass Mitmenschen mit einem guten Immunsystem mit den kleinen und großen Herausforderungen des Lebens leichter umgehen können.

    Die gute Nachricht ist, du kannst deine Widerstandskraft mit einfachen Maßnahmen ausweiten.

    – Regelmäßige Bewegung hält deinen Körper fit
    – Positive Gedanken stärken deinen Geist
    – Stille Momente bringen deine Emotionen zur Ruhe

    Und Shiatsu lässt diene Wiederstandskraft ebenfalls wachsen.
    Mein Analyseherz hat gearbeitet:
    Ich wollte wissen, was sich bei jenen KlientInnen verändert, die regelmäßig zu mir kommen.
    Und ich bin überrascht, dankbar und motiviert zu gleich.
    KlientInnen, die 2018 bzw. 2019 oft und lange verkühlt waren bzw. sich sehr gestresst gefühlt haben, und alle vier bis sechs Wochen zum Shiatsu kommen, waren bis jetzt gar nicht verkühlt bzw. wenn, dann nur ein paar Tage.

    Warum ist das so?

    – Shiatsu bewegt dich
    – Shiatsu erzeugt positive Bilder und Gedanken in dir
    – Shiatsu bringt dir stille Momente. Du fühlst dich entspannt, frei, zufrieden, …

  11. Uschi Ledvina sagt

    Täglich einen Wildkräuter-Smoothie, Zitronenwasser und Heilessig trinken. Ausreichend Schlaf, vitaminreiche pflanzliche Kost, raus in die schöne Natur, bei jedem Wetter ❤️🌱

  12. Veronika Klima sagt

    Jeden Tag meditieren, Bewegung und gesunde Ernährung!

  13. Petra Pils sagt

    Als Ayurveda Parktikerin und Gesundheitsyoga-Lehrerin kann ich beides natürlich nur wärmstens empfehlen. Ayurveda als eine der ältesten Gesundheitslehren – sei es mit Ernährungstipps abgestimmt auf die eigene Konstitution und mit immunstärkenden Gewürzen wie Ingwer, Kurkuma, Knoblauch etc. oder auch die Ayurvedischen Fastentipps für den Herbst, sowie wohltuende Ölmassagen um den Körper und Geist in Balance zu halten.

    Ebenso Gesundheitsyoga, idealerweise täglich ein paar kleine Übungen daheim wiederholen, auch um das „mindset“positiv und zuversichtlich zu halten. Denn wie man bekanntlich sagt „Angst macht krank.“

    Somit: Körper, Geist und Seele fit und gesund zu halten ist auf jeden Fall ein sehr guter Weg und bei diesen vielen guten Tipps ist bestimmt für jede/n etwas passendes dabei!

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.