Auberginen-Tofu-Suppe

aus CHI 04/2021

Zutaten für 2 Portionen:

2 (japanische) Auberginen
Salz
1 TL frisch gepresster Limettensaft
200 g Naturtofu
3 EL Bratöl (z.B. Sojaöl)
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
50 g frische Shiitake-Pilze
1 große Tomate (ca. 150 g)
500 ml Gemüsebrühe
1 TL gemahlene Kurkuma
1–2 TL Tamarindenpaste (alternativ Limettensaft)
1 EL Sojasauce
2–3 Prisen Zucker (oder Alternative)
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Handvoll vietnamesische Kräuter (z. B. Perilla und vietnamesische Minze)

Canh ca bung chay – so geht’s:

Die Auberginen putzen, längs vierteln und in etwa 5 cm breite Stücke schneiden. In eine Schüssel mit Wasser, Salz und Limettensaft geben und 20 Minuten ziehen lassen. Inzwischen den Tofu in etwa 3 cm große Würfel schneiden. 2 EL Bratöl in einer Pfanne erhitzen und die Tofuwürfel darin bei mittlerer Temperatur unter gelegentlichem Wenden in etwa 10 Minuten rundherum kross anbraten.

Die Schalotte und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Die Pilze putzen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden. Das übrige Bratöl (1 EL) in einem großen Topf erhitzen und die Schalotten-, Knoblauch- und Pilzwürfel darin bei hoher Temperatur etwa 3 Minuten anbraten. Die Tomate waschen, vierteln und grob würfeln. Mit den Tofuwürfeln in den Topf geben, die Auberginen in einem Sieb abgießen und ebenfalls unterrühren. Alles mit der Gemüsebrühe auffüllen, mit Kurkuma und Salz würzen und bei mittlerer Temperatur abgedeckt etwa 25 Minuten kochen, bis die Auberginen weich sind.

Die Suppe würzig mit Tamarindenpaste, Sojasauce, Zucker und Pfeffer abschmecken. Die Kräuter waschen, Blätter grob hacken und die Hälfte unter die Suppe rühren. Die Suppe auf zwei Schalen verteilen und mit den übrigen Kräutern garniert servieren.


Rezept und Foto aus dem Buch

VIEATNAM VEGETARISCH
65 Original-Rezepte
von Anna Plumbaum

978-3-95961-543-3 | 222 Seiten | Verlag Christian

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.