Wechselbeschwerden, Endometriose & more

von Margarete Zwölfer

Ganzheitliches Körperbalancing basiert auf der Creative Healing Methode des Engländers Joseph B. Stephenson (1874-1956). Ziel dieser Behandlung ist es, die körpereigenen Heilkräfte zu aktivieren und zu stärken.

Mit dieser sehr sanften und einfühlsamen, aber hocheffektiven Praktik gelingt es, vorhandene Disharmonien im Körper aufzuspüren, sie aufzulösen und die daraus resultierenden Beschwerden zu lindern und schließlich zu kurieren. Durch behutsame Berührungen wird das körpereigene Entgiftungssystem angeregt und in der Folge der Hormonhaushalt harmonisiert.

Renommierte Gynäkologinnen und Gynäkologen empfehlen diese therapeutische Frauenmassage aufgrund ihrer erwiesenermaßen positiven Wirkung. Die Anwendung wirkt bei Frauen in allen Lebensphasen von der Pubertät bis ins Klimakterium und darüber hinaus, alleine oder in Kombination mit einem
schulmedizinischen Behandlungsschema.

Wie wird gearbeitet?

Die Lehre nach Stephenson folgt drei Grundprinzipien:

  • Der Körper wird auf eine gleichmäßige Temperatur gebracht.
  • Der Lymphfluss wird durch gezielte Handgriffe angeregt und Stoffwechselschlacken werden ausgeleitet.
  • Durch das leichte Kreisen mit den Händen werden Kongestionen aufgelöst.

Wie wirkt Ganzheitliches Körperbalancing?

Im Körper werden durch sanftes Streichen Blockaden aufgelöst, mit dem Ziel, das hormonelle Gleichgewicht (wieder) herzustellen. Die Durchblutung wird angeregt, muskuläre Verspannungen werden mit sanften Händen förmlich weggestrichen.

Die Frauen beschreiben, dass sich schon während der Behandlung ein angenehmes Wärmegefühl einstellt, ein Energiefluss durch den ganzen Körper wahrnehmbar ist und sich Becken- und Bauchbereich entspannt anfühlen.

Foto: AdobeStock/puhhha

Wie läuft die Behandlung ab?

Zunächst werden in einem ausführlichen Gespräch Vorerkrankungen und aktuelle Beschwerden erfasst. Der erste Teil der Behandlung findet im Sitzen statt. Dabei werden durch spezielle Handgriffe der Rücken- und Beckenbereich gelockert, Reflexzonen werden aktiviert und der Lymphabfluss wird angeregt. Stoffwechselschlacken können besser abtransportiert werden, Toxine werden über Leber und Niere ausgeleitet.

Für den zweiten Behandlungsteil liegt man bequem auf dem Rücken und die Körpervorderseite, vor allem Bauch- und Beckenbereich werden behandelt. Leichte kreisende Streichbewegungen und Energiearbeit führen zur Auflösung von Blockaden; innere Organe, Gewebe und Strukturen werden sanft ausgerichtet. Eine Behandlung dauert 60 bis 75 Minuten. Es werden während der Behandlung keine intimen Zonen berührt.

Was sind die Anwendungsgebiete des Ganzheitlichen Körperbalancings?

  • Menstruationsbeschwerden (keine oder starke Blutung, Schmerzen, Unregelmäßigkeit)
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • Kinderwunsch
  • Endometriose, verklebte Eileiter
  • Myome oder Zysten
  • Schwangerschaftsbegleitung
  • Unterstützung der Gebärmutterrückbildung
  • Blasenschwäche, Reizblase, Inkontinenz, Gebärmuttersenkung
  • Schilddrüsenunter- bzw. -überfunktion
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Entgiftung und Entschlackung des Körpers

‚Ganzheitliches Körperbalancing‘ – eine wunderbare Methode, um wieder zu Lebenskraft und Wohlbefinden, zu innerer Harmonie und natürlichem Frau-Sein zu gelangen.

Margarete Zwölfer erzählt: „Durch Zufall kam ich in den Genuss einer ganzheitlichen Frauenheilmassage. Das hat mir so unglaublich gut getan, dass ich sofort beschloss, diese außergewöhnliche Behandlungstechnik zu erlernen, um auch anderen Frauen damit Gutes zu tun.“

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.