Unverpackt Wieselburg

In Wieselburg entsteht in einem ehemaligen Gasthaus ein Unverpackt-Laden

Christoph Distelberger aus Wieselburg wird am 29. Februar seine Vision in die Tat umsetzen und in der ehemaligen Bäckerei und Gaststube Wurzer in Neumühl einen plastikfreien Selbstbedienungsladen eröffnen.

Der Regionalladen „Unverpackt Wieselburg“ wird 24 Stunden am Tag geöffnet sein und bei allen 600 gelisteten Produkten auf Plastikmüll verzichten. Gründer Christoph Distelberger hat dafür mit Partnerfirmen an speziellen Edelstahl-Behältern getüftelt.

Milchprodukte werden im Glas auf Pfandbasis angeboten, Getreide oder auch Chili-Saucen können genau portioniert werden. „Alle losen Produkte sind in die eigens entwickelten Behälter gefüllt. Auch im Lager verzichten wir komplett auf Plastikmüll“, berichtet der Gründer. Monatelang habe man am System mit zwei Waagen und Selbstbedienungskasse gearbeitet, sogar ein Bargeldwechselautomat ist installiert.

Auf knapp 50 Quadratmetern ist das innovative Konzept umgesetzt, auch bei der Einrichtung wurde mit Altholz-Elementen gearbeitet. Die Produktpalette reicht vom frischen Bauernbrot über Säfte, Milch und Joghurt bis hin zu Waschmittel und Seife.

Der Regionalladen „Unverpackt Wieselburg“ ist an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr zugänglich. In den ersten Wochen wird das Team bei Fragen zu Produkten und Technik zur Verfügung stehen.

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.