Tihar: Nepal feiert Krähe, Hund & Ochs

Beim traditionellen Lichterfest ehren die Nepalesen nicht nur Götter

Beim traditionellen schillernden Lichterfest Tihar (auch Deepavali oder Diwali), dem zweitwichtigsten hinduistischen Fest in Nepal, werden nicht nur Göttin Laxmi und Lord Yama geehrt.

Ganz Nepal erstrahlt als Blütenmeer im Lichterglanz von Öllampen und Kerzen, wenn die Festlichkeiten zu Tihar (Diwali oder auch Deep Avali) fünf Tage lang gefeiert werden. Im ganzen Land werden während Tihar Laxmi – die Göttin des Wohlstands – und Lord Yama – Gott des Todes und der Unterwelt – verehrt. Mit anderen Worten werden das Leben und der Wohlstand gefeiert.

Kukur Puja (Foto: Thomas Dutour/AdobeStock)

Kaag Puja, Kukur Puja und Gai Puja

Zurückgehend auf eine Legende ist jeder Tag des fünftägigen Festes einem Thema gewidmet. Beginnend mit Kaag Puja wird die Krähe geehrt, am zweiten Tag mit Kukur Puja der Hund und am dritten Tag der Ochse mit Gai Puja.

Am Tag des Hundes werden die Vierbeiner mit bunten Blumen geschmückt und mit bunten Farben gesegnet. Selbst Straßenhunden zollen die Nepalesen an diesem Tag Respekt und die Tiere werden zum Dank für Ihre Treue und Loyalität mit besonderem Futter gefeiert.

Wer Lust hat, einmal live bei diesem großen Fest dabeizusein: Das nächste Tihar wird im November 2020 gefeiert!

Tag des Ochsen: Gai Puja (Foto: edan/AdobeStock)
Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.