Reiseapotheke mit ätherischen Ölen

von Mag. Ingrid Karner

Weniger ist mehr – das gilt nicht nur für die Dosierung ätherischer Öle, sondern auch für die Urlaubs-Packliste. Egal ob du in die Berge oder ans Meer fährst, ob alleine mit dem Partner, mit Kindern oder mit Freunden: Es sind immer die gleichen Themen, die die Urlaubsfreude trüben können. Hier gibt’s vier Aroma-Tipps für deinen Urlaub.

 

Wenn ein ätherisches Öl nach Erkältungssalbe duftet, dann enthält es Inhaltsstoffe, die Studien zufolge antiviral, insektenabweisend, aktivierend und schmerzstillend wirken (Quelle: aromainfo-Datenbank). Aroma-Expertin Ingrid Karner empfiehlt für die Reiseapotheke das ätherische Cajeput-Öl.

  • Anwendung als Aromadusche: Man verteilt nach dem Duschen auf der noch nassen Haut 10 Tropfen (Kinder 5 Tropfen) pures ätherisches Cajeput-Öl! Punktuell pur kann dieses ätherische Öl auch auf Insektenstiche aufgetragen werden. Nicht geeignet ist es für Babys und Asthmatiker/-innen.
  • Insektenschutz-Tipp: Keine Parfums oder Shampoos verwenden, die den Inhaltsstoff „Limonen“ (siehe Liste der Inhaltsstoffe) enthalten. Dieser Wirkstoff ist vor allem in Zitrusölen enthalten und lockt Gelsen und Mücken an! Die Wirkstoffe „Citral“ oder „Citronellal“ hingegen wirken insektenabweisend und sind z.B. in ätherischem Zitronella-, Litesea Cubeba- und Lemongrasöl enthalten.

Verdauung, Bakterien & Pilze

Wer auf Reisen ist, der kann etwas erleben: Zum Beispiel ungewohntes Essen oder Meeresfrüchte, die nicht vertragen werden. Und wer die Badehose nicht gleich wechselt, wenn sie noch nass ist, kann sich leicht eine Blasenentzündung oder Pilzinfektion einfangen. Auch Verkühlungen aufgrund von Klimaanlagen im Flugzeug oder Hotel sind lästig.

Schnelle Abhilfe schafft man hier mit Thymian ct. Thymol. Die Anwendung erfolgt mittels „Wellnessdrinks“: Dazu mischt man 1 Tropfen ätherisches Thymianöl ct. Thymol mit 1 Teelöffel Zucker oder Sirup und füllt mit 250 ml Wasser auf. Gut umrühren und schnell trinken. Bereits nach spätestens zwei Stunden sollte eine deutliche Verbesserung spürbar sein. Wenn dies nicht der Fall ist, bitte unbedingt zum Arzt gehen! Die Anwendung kann auch mit Antibiotika-Therapien kombiniert werden und sollte mindestes eine Woche (max. drei Wochen) lang zweimal täglich durchgeführt werden. Für Kinder ist diese Anwendung nicht geeignet, weil der Geschmack zu intensiv ist.

Augen-, Haut- und Intimpflege

Rosenhydrolat entsteht als Nebenprodukt bei der Destillation von ätherischem Rosenöl und wird aufgrund seiner zellregenerierenden, wundheilenden und hautpflegenden Wirkung nicht nur in der Kosmetik, sondern auch in der Aromapflege (Gynäkologie/Geburtshilfe und Säuglingspflege) sehr geschätzt. Wichtig ist, dass du es in Sprühflaschen kaufst und möglichst kühl lagerst (z.B. im Kühlschrank).

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Augenpflege: 2 Wattepads mit Rosenhydrolat gut einsprühen und 5-10 Minuten auf die geschlossenen Lider legen
  • Intimpflege: Toilettenpapier mit Rosenhydrolat befeuchten und sich damit nachreinigen. Lokal aufsprühen bei Juckreiz, Ekzemen oder Hämorrhoiden.
  • Gesichts- und Hautpflege: Vor dem Auftragen einer Nachtcreme oder einer Après Sun-Pflege die Haut mit Rosenhydrolat befeuchten.

Frischer Atem & Übelkeit

Auf langen Autofahrten, bei Boots- oder Busausflügen kann einem leicht übel werden. Auf langen Flügen oder generell nach dem Essen möchte man sich gerne die Zähne putzen, aber dazu gibt es oft keine Möglichkeit. Hier haben sich die aromuli© KUSSBEREIT-für die Frische in dir bestens bewährt: Einfach bei Bedarf (ggf im 15-Minuten-Takt) 3-6 Stück im Mund zergehen lassen (Kinder 1-3 Stück). Ätherisches Salbei-, Zitronen- und Grapefruitöl sorgen hier unter anderem für ein angenehmes Frischegefühl im Mund.

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.