Liebeskräuter

Für die Liebe ist so manches Kräutlein gewachsen ...

Die Schatztruhe von Mutter Natur ist für alle Fälle gerüstet – auch fürs Liebesleben!

Soll der Liebeshunger gebremst werden, würzt man das Essen mit der Pflanze der Enthaltsamkeit  – dem Mönchspfeffer – oder mischt eine größere Menge Hirtentäschelkraut unter den Salat. Jungen Mädchen wurde früher Hirtentäschl zu essen gegeben, damit sie keusch blieben und unberührt in die Ehe treten.

Ist die Liebe dann wieder erwünscht oder darf ein bisserl angekurbelt werden, dann  greift man am besten auf das „Alpenviagra“ zurück.  So werden die Brennnesselsamen im Tirolerischen genannt. Mit diesem einfachen Mittel „manipulierten“ die Tiroler Bauern einst ihre Stiere, damit sie bei den Kühen wieder kräftig für Nachwuchs sorgten. Sie sollen es auch einst gewesen sein, die Casanova „seine Größe“ und „Standfestigkeit“ beschert haben.

Brennnesselsamen  enthalten die Vitamine A, B, C, E, Kalium, Kalzium, Eisen. Sie regen die Durchblutung, den Stoffwechsel und die Leistungsfähigkeit an. Zur Verwendung als Alpenviagra mischt man die köstlich nussartig schmeckenden Brennnesselsamen unter den Salat, in Aufstriche, in die Suppe oder ins Frühstücksmüsli. Man kann sie auch kurz in Butter anrösten und sie über  Käse oder auf dem Butterbrot genießen. Wenn sie nicht so offensichtlich im Essen ersichtlich sein sollen, dann bieten sie sich gut unter den Fritattenteig gemischt als Suppeneinlage  an, mit ein wenig Knoblauch würzen und schon sind sie unmerklich.

Soll die Ausdauer  in der Liebe verbessert werden gibt es auch eine besondere Pflanze, die früher erfolgreich bei  Deckebern eingesetzt wurde. Zu einer Zeit wo der Eber noch selbst für Nachwuchs sorgen durfte, wurde er über zwei bis drei Wochen hindurch mit Weißdornblättern oder Weißdornfrüchten aufgefüttert, damit er das Beglücken der vielen Weibchen konditionell auch durchstand. Für die Verbesserung der Ausdauer im menschlichen Liebesleben isst man entweder viele Weißdornfrüchte in Form von Kompott, Marmelade oder Tee, nimmt täglich in der Früh und am Abend 10 Tropfen Weißdorntinktur in einem Viertel Liter Flüssigkeit zu sich, veredelt ein Glas Sekt  mit Weißdornsirup oder nimmt – wenn es schnell gehen muss – einen ordentlichen Schluck guten Weißdornbrand.

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.