Gesund durch den Winter

Tipps aus der Schatzkiste der Natur von Uschi Ledvina

(Wild)Kräuter und das Wissen um ihre hilfreichen Inhaltsstoffe sind die Passion der Weinviertler Kräuterexpertin Uschi Ledvina, die ihren reichen Wissens- und Erfahrungsschatz mit großer Freude teilt. Heute in Form von hilfreichen Tipps und einem tollen Rezept-Tipp, um gesund durch den Winter zu kommen.

 

Es gibt zahlreiche Nahrungsmittel, die dein Immunsystem unterstützen, und die du so oft wie möglich zu dir nehmen solltest. Dazu gehören:

  • Grünes Blattgemüse , denn es enthält viele Vitamine und Mineralstoffe
  • Honig – ein natürliches Antibiotikum (nicht für Babys geeignet)
  • Ingwer, denn er wirkt schleimlösend, entzündungshemmend und wärmend
  • Knoblauch und Zwiebel, die antiviral und antibakteriell wirken
  • Zitrusfrüchte mit viel Vitamin C
  • Kren, denn er wirkt antibiotisch („bayrisches Penicillin“)
  • ProbiotikaMilchsäurebakterien sind gut für die Gesundheit. Sie sind unter anderem in Joghurt, Sauerkraut, Kefir, Miso, Tempeh, Apfelessig und Kombucha enthalten

Zahlreiche Kräuter und Gewürze können uns im Winter dabei helfen, gesund zu bleiben, weil sie vor allem eine wärmende Wirkung auf unseren Körper haben. Neben Kren und Ingwer sollte man jetzt auch öfter zu Thymian, Basilikum, Rosmarin, Kreuzkümmel, Kümmel, Chili, Zimt, Kardamom und Kurkuma greifen.

Aber auch andere Nahrungsmittel wärmen von innen und sind daher in der kalten Jahreszeit besonders empfehlenswert:

  • Hülsenfrüchte
  • Getreide
  • Gekochtes Wurzelgemüse
  • Kürbis
  • Trockenobst
  • Avocado
  • Meeresalgen
  • Sojasauce
  • Walnüsse
  • Rosinen

Gerade in der Erkältungszeit ist es auch wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Vor allem Wasser, ungesüßte Kräutertees und Ingwer-Zitronenwasser (Rezept siehe unten). Außerdem solltest du die Luftfeuchtigkeit in deinen Wohnräumen erhöhen, damit deine Schleimhäute nicht austrocknen und dadurch anfälliger für ungewünschte Eindringlinge werden.

Auch Bewegung, wenn möglich an der frischen Luft, hilft dir, dein Immunsystem zu stärken. Ebenso wirksam sind kalte Wadengüsse und Saunagänge.

Sollte es dich doch einmal erwischen, empfehle ich zu Beginn einer Erkältung Lindenblüten- und Holunderblütentee zu trinken, ein Erkältungsbad zu nehmen und dann ab ins Bett. Wenn du Glück hast, kannst du auf diese Weise eine Verkühlung im Keim ersticken!

Ich wünsche dir jedenfalls einen erkältungsfreien Winter!

Ingwer-Zitronenwasser

Ingwer wärmt dich von innen und und ist daher gemeinsam mit dem Vitamin C der Zitrone ein wunderbares Mittel in der Erkältungszeit. Außerdem hilft dieses köstliche Aromawasser Feiertagssünden los zu werden. Es kurbelt nämlich den Stoffwechsel an und unterstützt die Fettverbrennung, was dir auch beim Abnehmen helfen kann. Du kannst es warm oder kalt genießen.

Ingwer regt die Verdauungsenzyme an und beeinflusst auch das Immunsystem positiv. Er kann auch bei nervösem Magen ein gutes Helferlein sein und wird daher gerne bei Reisekrankheiten und Schwangerschaftserbrechen angewendet. Es wird vermutet, dass bereits 5 Gramm Ingwer täglich die Wahrscheinlichkeit, eine Thrombose oder einen Schlaganfall zu erleiden, herabgesetzt. Auch für Asthmatiker wird eine dreiwöchige Teekur empfohlen, um Anfälle zu reduzieren. Ein starker Teeaufguss kann auch für Auflagen bei schmerzenden Gelenken Linderung schaffen.

Die Zitrone ist vor allem durch ihren hohen Vitamin-C-Gehalt bekannt. Sie hat aber noch viel mehr zu bieten: Das weiße Fleisch, dass sich unter der Schale und in den Zwischenhäuten befindet, enthält eine Menge der Bioflavonoide, die unsere Zellen vor dem Eindringen der freien Radikalen schützen, die für Krebs und Herzinfarkt verantwortlich gemacht werden. Außerdem wird der Zitrone auch eine vorbeugende Wirkung gegen Grauen Star und Gutes für die Bauchspeicheldrüse nachgesagt. Obwohl Zitronen sauer schmecken, sind sie für den Körper basisch und erhöhen die Aktivität der Entgiftungsenzyme. Das kann helfen Darmkrebs zu verhindern und hohe Blutfettwerte günstig zu beeinflussen.

Rezept:

Schneide ein 4- bis 5 cm großes gewaschenes Stück Bio-Ingwer in feine Scheiben (Bio-Ingwer musst du nicht schälen). Dann gib ihn in einen Krug oder eine Kanne und übergieße mit heißem Wasser. Nun lasse das Ganz 10 bis 15 Minuten ziehen. In der Zwischenzeit halbiere eine Bio-Zitrone und presse eine Hälfte aus. Die zweite Hälfte schneidest du in feine Scheiben. Wenn der Ingwertee abgekühlt ist, füge den Saft und die Zitronenscheiben hinzu. So bleiben auch die Vitamine in der Zitrone erhalten und werden nicht durch die Hitze zerstört. Nun ist dieser gesunde Durstlöscher trinkfertig. Wenn du ihn kalt genießen möchtest, kannst du auch einige Eiswürfel dazu geben.

 

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.