epsy – Energetische Psychologie

Die Verbindung zweier Welten

Begonnen hat alles mit dem Wunsch, Kinderpsychologin an einer Klinik zu werden. Das führte Dr. Barbara Kienast an die Universität in Graz, an der sie in Psychologie und Soziologie promovierte.

 

Aus den Kindern sind Erwachsene geworden und aus der Klinik Organisationen. Nun ist die gebürtige Steirerin, die seit vielen Jahren in Retz ihre zweite Heimat fand, seit mehr als 27 Jahren Beraterin für Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung und – „ich bin es noch immer gerne”.

Vor einigen Jahren kam die Begegnung mit der Energiearbeit dazu. „Ich habe dadurch noch eine zweite Welt geschenkt bekommen. Eine Welt voller Geheimnisse, Wunder und Überraschungen. In dieser Welt geht es nicht um Leistung, Geschwindigkeit oder Anpassung. Diese Welt existiert ohne Druck und Bewertung. Dort kann ich so sein, wie ich bin: Mit meinen Ängsten und Begrenztheiten, meinen Ungeschicklichkeiten und Zwängen, meinen Wollsocken und den paar Kilo zu viel – in meinem Tempo, meinem Rhythmus und meiner Sehnsucht nach Geborgenheit und Heiterkeit. Ich brauch dafür keine übernatürlichen Fähigkeiten. Bloß die Bereitschaft, ganz präsent und absichtslos zu sein. Und so entwickelte ich epsy®.“

Menschen kommen zum Coaching, weil sie für die Erfüllung ihrer Funktion und zum Einnehmen ihrer Rolle in ihrem Leben neue Lösungen suchen. Funktionsspezifische Anliegen erfordern zumeist eine Beratung hinsichtlich einer erfolgreichen Entwicklung der Organisation, sowie den sinnvollen Einsatz von Instrumenten zur Führungs- und Strukturveränderung.

Rollenspezifische Anliegen erfordern etwas anderes: Hier handelt es sich nicht um die Frage, was habe ich zu tun, sondern wie will ich meine Aufgabe erfüllen? Es geht nicht um Organisationsentwicklung, sondern um Persönlichkeitsentwicklung. Und an diesem Punkt ist der Einsatz von energetischen Werkzeugen sinnvoll und hilfreich.

Das sind dann Themen, wie Ängste, Müdigkeit und Erschöpfung, sich zu viel aufzubürden, sich ganz leer zu fühlen, eine angespannte oder konfliktreiche Beziehung zu einer Kollegin oder einem Kollegen, zu direkten Vorgesetzten oder einer anderen Abteilung, nicht mehr abschalten zu können, nicht verzeihen zu können, sich von der alten Organisation nicht lösen zu können und daher in der neuen nicht richtig anzukommen, das Gefühl der Überforderung oder auch Furcht vor Burn-out.

Oft ist es so, dass Menschen schon einiges erprobt haben, um mit der Situation besser umgehen zu können – aber irgendwie gelingt es nicht. Da gibt es ein Hindernis oder eine Blockade, die verhindert, dass die Lösung verwirklicht werden kann. In der Kombination von Coaching und Energiearbeit ist es möglich, diese Blockaden zu benennen, zu verstehen und das aufzulösen, was dem eigenen Selbst zuwider handelt. Wenn das gelingt, dann können Selbstheilungskräfte in Bewegung und ins Fließen kommen – in der Organisation und der Person – , die etwas zurechtrücken und neues Handeln ermöglichen.

Die von Dr. Barbara Kienast entwickelte Methode epsy® kann man in einer Ausbildungsreihe erlernen.

Expertin: Dr. Barbara Kienast

Dr. Barbara Kienast

Psychologin
Energetische Psychologie, Coaching, Organisationsberatung und -entwicklung

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.