Energiearbeit – was ist das eigentlich?

von Monika Founé

Die Begriffe Energetiker, Energiearbeit, Human- und Tierenergetik sind mittlerweile oft zu hören. Allerdings wird mit diesem Begriff nicht immer das erkannt, was an kraftvoller Hilfestellung dahinter steckt!

Energiearbeit ist reine Bewusstseinsarbeit. Die Aufmerksamkeit wird dabei auf Blockaden und Problembereiche im Körper, Geist- und Seelenbereich gerichtet.

Durch Auflösen diverser jetzt nicht mehr stimmiger Programmierungen und Muster werden diese Blockaden wieder in Fluss gebracht. Das bedeutet, Körper, Geist und Seele harmonieren wieder.

Der erste Schritt: Erkennen

Wenn beispielsweise bestimmte Situationen, Menschentypen, Ängste, Einschränkungen oder auch mangelndes Selbstvertrauen in bestimmten Themenbereichen immer wiederkehren, sind alte Blockaden aktiv! Diese stammen nicht zwangsläufig aus der aktuellen Inkarnation, meistens haben wir sie aus vergangenen Leben mitgenommen, um sie in diesem Leben zu erkennen und aufzulösen.

Mit der Auflösungsarbeit beginnt unser komplettes System mit der Selbstheilung!

Das klingt nicht nur einfach, das ist es auch. Der einzige Hinderungsgrund, diese unbrauchbar gewordenen Muster abzulegen, ist man selbst. Es liegt am eigenen Bewusstsein, wie sehr man wirklich bereit ist, alte und bis jetzt vertraute Verhaltensmuster loszulassen. Viele Menschen denken und handeln nach dem Motto: Bis jetzt war es so, also bleibt es auch so! Das flüstert uns das Ego ins Ohr, denn das Ego – unser innerer Schweinehund – verändert nicht gerne, denn das bedeutet tun. Und zwar alles dafür zu tun, dass überholte Muster losgelassen werden, damit Neues Platz hat!

In diesem Sinn ist Energiearbeit Auflösungsarbeit bzw. Transformationsarbeit auf allen drei Ebenen.  Wichtig dabei ist es, den dadurch frei gewordenen Raum wieder mit positiver neuer Energie zu füllen.

Die Kraft der Gedanken ist unterstützend für den Erfolg der Energiearbeit

Alles hat seinen Grund. Das Naturgesetz von Ursache und Wirkung drückt das deutlich aus. Nichts passiert grund- oder sinnlos, alles will auf die nötige Veränderung hinweisen. Es gilt, diese Hinweise zu erkennen, anzunehmen und die Ursachen loszulassen, damit die Wirkung ins Nirwana fällt. Keine Ursache = keine Wirkung!

Jeder von uns hatte in seinem Leben auch schon „schlechte“ Zeiten. die er bravurös gemeistert und sich wieder nach oben gearbeitet hat. Wenn man aus heutiger Sicht auf diese Zeit zurückschaut, erinnert man sich bestimmt an die destruktiven Gedanken von damals, wie beispielsweise „Das darf ich mir nicht erlauben“, „das steht mir nicht zu“, „das habe ich nicht verdient“, „das bin ich mir nicht wert“ und ähnliche. Diese negativen einengenden Gedanken sind unbewusste Verhaltensmuster, die uns oft in der Kindheit eingeredet wurden. Sätze wie „das lernst du doch nie“, „du bist für nichts zu gebrauchen“ oder „aus dir wird nie etwas“ prägen sich tief im Unterbewusstsein ein. Daraus können enorme Blockaden in der Psyche entstehen, die so lange wirken, bis sie erkannt und aufgelöst wurden.

Jetzt ist Umdenken angesagt! Und zwar richtig.

Jeder Denker kann sein Unterbewusstsein neu programmieren. Wie die Festplatte des Computers – denn nichts anderes ist das Unterbewusstsein. Denkgewohnheiten mit Hilfe von mentalem Training in positive Richtungen lenken – in diesem Fall ein neues Programm aufspielen -,  sich die Wunscherfüllung immer wieder dankbar anschauen und fühlen.

Kurze Zusammenfassung:
– Blockaden und Problembereiche erkennen –
– mit Hilfe der verschiedenen energetischen Methoden auflösen –
– die daraus resultierenden Verhaltensmuster löschen –
– die daraus resultierenden Programmierungen transformieren –
– die daraus resultierenden emotionalen Wunden in Heilung bringen –
So hilft Energiearbeit!

Über Monika Founé

Ich bin keine Schulmedizinerin und meine Energiearbeit ersetzt keinen Arztbesuch! Ich sehe mich als Ergänzung, aber auch als Prophylaxe zur Schulmedizin. Das Ergebnis der Energiearbeit ist nicht immer gleich und vorhersehbar, so wie bei jeder medizinischen Anwendung im Übrigen ja auch nicht.
Wichtig ist die innere Einstellung des Klienten zu sich selber und zu seinen Beschwerden. Ist er für Neues bereit, dann kann die Energiearbeit sehr erfolgreich sein!

Es gibt leider auch Situationen, in denen sich der Klient oftmals unbewusst innerlich gegen jede Veränderung sträubt. Dagegen bin auch ich machtlos. Menschen wollen sich oft nicht verändern, sie halten lieber am bekannten Schlechten fest, anstatt das unbekannte Gute anzustreben. Es braucht die Offenheit und das innere Einlassen und Vertrauen auf die Prozesse der Veränderungen.

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.