Der Gesundheit zuliebe: Salzgrotte

Rund 25 Tonnen Stein- und Himalaya-Meersalz sowie Salz aus dem Toten Meer wurde in Gänserndorf auf Wände und Boden aufgebracht, um das heilsame Klima der Salzgrotte herzustellen. Jetzt wartet auch in Korneuburg eine neue Salzgrotte mit dem salzhältigen Mikroklima auf.

 

Urlaub am Meer der Gesundheit zuliebe – wer kann sich das im Alltag schon gönnen? Da kommt der Besuch in einer Salzgrotte gerade recht, der nicht nur höchst entspannend ist, sondern auch mit jedem Atemzug die Atemwege reinigt und das Immunsystem stärkt.

In Gänserndorf (NÖ) gehört die Salzgrotte nun schon seit 2012 zum städtischen Wohlfühlprogramm, aber auch zur Gesundheitsvorsorge. Als Victoria Staringer – selbst betroffene Mama einer Tochter, die schon als Baby unter bronchialen Problemen litt – bemerkte, wie gut ihrer Kleinen die Halotherapie (Halo, griech. für Salz) tat, beschloss sie, sich und vielen anderen damit Gutes zu tun und eröffnete die erste öffentliche Salzgrotte in Niederösterreich.

Nicht nur bei Asthma und Bronchitis

Die Liste der Empfehlungen für einen Aufenthalt in der Salzgrotte ist viel länger, als man denken mag. Nicht nur bei Atemwegsproblemen wird das salzige Klima empfohlen, auch bei Allergien und Hauterkrankungen sowie bei Stress und Depression kann der entspannende Besuch, der mit zarten Lichtspielen untermalt wird, hilfreich sein.

Salzgrotten sind heutzutage in jedem Bundesland in ganz Österreich zu finden. Ein Gesundheitstrend, der sich ziemlich still und leise gut verbreitet hat, und uns mit Meeresluft verwöhnt.

 

Das könnte dir auch gefallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.