Aufräumen befreit die Seele

Von Martina Weigl

Äußere Ordnung schafft innere Harmonie und das kann ich selbst bestätigen. Je organisierter unser Wohnbereich ist, umso besser der Durchblick und umso mehr Klarheit und Ruhe finden wir.

 

Ordnung und Struktur sind zurzeit in aller Munde. Das liegt wohl daran, dass wir erstens in einer Konsumgesellschaft leben, in der wir uns tagtäglich mit Dingen belohnen und zweitens am Digitalzeitalter, in dem wir zu jeder Zeit mit Informationen überschüttet werden. Unterm Strich bedeutet das Stress. Stress im Kopf, Stress in der Familie, Stress im Wohnraum. Und wenn wir gestresst sind, wollen wir Ruhe und Entspannung und uns nicht mit aufräumen und aussortieren beschäftigen, zumal der ganz normale Haushalt bei vielen schon überdimensionale Formen annimmt, von dem „Zuviel“ an Besitz ganz zu schweigen.

Wir sehnen uns nach Klarheit und Struktur

Daher wird immer öfter nach einer Lösung zur Stressreduzierung gesucht. Für den Körper der Personaltrainer, für den Geist der Mentaltrainer und fürs Zuhause eben der Ordnungstrainer. Beim Ordnungstrainer bzw. Ordnungscoach geht es um das einmalige große Aussortieren und nicht um eine sich wiederholende Dienstleistung. Einmal klar Schiff machen, Strukturen schaffen und dadurch seinen Lebensraum effizienter gestalten. Wir vermissen gar nichts nach dem Ausmisten. Im Gegenteil, wir fühlen uns leichter. Immer.

Foto: AdobeStock

Wie genau hilft ein Ordnungscoach?

Ein Ordnungscoach verschafft sich zuerst einen Überblick über die Problemzonen im Zuhause seiner Kunden. Dann wird aus Erfahrung die individuell passende Aufräummethode gefunden, mit der aktiv beim Aussortieren und Umstrukturieren des Wohnraumes geholfen wird. „Ich unterstütze mit den richtigen Fragen, um das Loslassen zu erleichtern und um zu zeigen, wie meine Kunden ihren Besitz in „bereichernd“ und „belastend“ unterscheiden können, um sich künftig nur mehr mit Dingen zu umgeben, die sie wirklich glücklich machen oder einem bestimmten Zweck dienen. Dann wird gemeinsam Ordnung ins Chaos gebracht und es werden perfekte Abläufe generiert, um wieder zu mehr Lebensqualität in den eigenen vier Wänden zu verhelfen“, erklärt Martina Weigl ihren Job.

 

Für wen passt das gut?

Wer mit Ordnung so seine Probleme hat oder den Wunsch nach Veränderung im Leben verspürt, ist beim Ordnungscoach richtig. Egal ob Kinderzimmer oder Garage, von der Einzimmerwohnung bis zum großen Haus. Wem es schlicht an Zeit mangelt, wer umziehen muss und aussortieren will, wer sich um einen Nachlass kümmern muss oder aus dem Gerümpelzimmer einen ruhigen Rückzugsort schaffen will … vor allem aber wer schnelle Erfolge sehen will, freut sich über die tatkräftige Unterstützung, die da mit anpackt. Schließlich macht es zu zweit auch viel mehr Spaß!

Foto: AdobeStock

Revolutionär: Frei nach Marie Kondo

Die japanische Aufräum-Expertin Marie Kondo hilft Menschen auf der ganzen Welt dabei, ihre überfüllten Häuser in Räume der Gelassenheit und Inspiration zu verwandeln. Ihre Konmari-Methode™ kennt man mittlerweile auch bei uns. Dabei wird in Kategorien anstatt wie sonst üblich Raum für Raum aufgeräumt: beginnend mit Kleidungsstücken bis hin zu Büchern, Papieren, Dokumenten, Kleinkram bis hin zu den sentimentalen Gegenständen. Jeder Gegenstand in unserem Zuhause passt in eine dieser fünf Kategorien. Behalten sollte man dabei nur jene Dinge, die zum Herzen sprechen, trennen hingegen sollte man sich von allem, das keine Freude (mehr) auslöst. Diese Methode hat das Thema „Aufräumen“ stark geprägt und ist seit Jahren in aller Munde.

Bei der Konmari-Methode™ steht aber nicht nur das Aussortieren im Vordergrund, sondern auch der Gedanke „Was möchten wir in unserem Leben behalten“. Bei genauerer Betrachtung macht es schließlich Sinn, sich nur mit Dingen zu umgeben, die einem ein gutes Gefühl geben. Dadurch wird man auch ermutigt, wieder achtsam, nachdenklich und zukunftsorientiert mit seinen Habseligkeiten umzugehen.

„Das Aufräumen ist nicht das Ziel, es ist nur ein Werkzeug, um uns zu einem idealen Lebensstil zu bringen.“

Der Zeitfaktor

Ein Vorteil von Ordnung und Struktur ist vor allem der Zeitfaktor und was ist heute kostbarer als Zeit? Wenn jedes Teil im Haushalt seinen fixen Platz hat, findet man es schneller und verbringt nicht wertvolle Zeit mit Suchen. Wir behalten einen besseren Überblick, was rasch erledigt werden muss. Ordnung hilft uns beim Sparen, denn es werden keine Dinge mehrfach angeschafft, weil man vergessen hat, wo sie sich befinden. Und ganz wichtig: die Konfliktvermeidung in der Familie. Denn ein ordentlicher Haushalt bietet weniger Diskussionspunkte und weniger Frust. Last but not least lässt sich ein aufgeräumtes Zuhause auch leichter putzen und bietet Inspiration für Neues und Kreatives, weil man sich besser konzentrieren und den Fokus auf Wichtiges legen kann.

 

Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.